Amalgam als Füllungsmaterial:

Als Mitglied der Internationalen Academie für Orale Medizin und Toxikologie (International Acacemy of oral medicine and toxikology = IAOMT = www.iaomt.com) gilt es heute durch eine erdrückende Anzahl an wissenschaftlichen Erkenntnissen und Studien nachgewiesen, dass insbesondere Quecksilber aber auch andere Schwermetalle im Amalgam als Füllungsmaterial als problematisch und gesundheitsschädigend einzustufen sind.

 

So gibt es beispielsweise Studien, die besagen, dass wenn ein Mensch mit mehreren Amalgamfüllungen nach Kaugummi-Kauen auf den Boden spuckt, er dann die Umweltschutzgesetzgebung für Quecksilber(Hg) verletzt, weil die Konzentration des Hg höher ist, als es im Grundwasser erlaubt ist ... dies wiederum bedeutet, dass das Quecksilber erst nach dem Verlassen des menschlichen Mundes zum Gesundheitsrisiko wird ... einleuchted, oder ?

 

Eine Zusammenfassung der wissenschaftlichen Facts können auf der Homepage der IAOMT im "Position Paper Against Dental Mercury Amalgam" (pdf in Englisch) abgerufen werden.

Auf einer anderen Seite wird Mytos und Wirklichkeit bezüglich der Sicherheit von Amalgam beleuchtet: Questioning Dental Amalgam Safety: Myth and Truth

 

Gerne stehen wir Ihnen in unserer Praxis für weitere Informationen zur Verfügung !


Smoking Teeth - full version

The dramatic video titled Smoking Teeth / Poison Gas has had a tremendous impact on both the public and professional audiences.The full version plays 40 minutes with interviews of experts in the fields of mercury toxicology, environmental medicine, politics and dentistry.


How Mercury Causes Brain Neuron Degeneration University of Calgary Faculty of Medicine Dept. of Physiology and Biophysics

This short presentation available on the University website clearly shows how mercury in fillings can destroy brain neurons as seen with people who have Alzheimer's Disease.


IAOMT - Information about mercury amalgam dental fillings